Gemeinsam für einen fairen Plattenleger-GAV

Werde Teil der Bewegung und kämpfe mit uns für faire Arbeitsbedingungen für die Plattenleger.

Der Plattenverband beider Basel schreckt vor nichts zurück, um die Taschen der Arbeitgeber noch mehr zu füllen.
Mit der Kündigung des Gesamtarbeitsvertrages setzt er Löhne und Frühpensionierung der Plattenleger aufs Spiel. Jetzt weigert er sich, mit der Gewerkschaft zu verhandeln. Damit verabschiedet er sich von der Sozialpartnerschaft.

Nicht mit uns!
Wir Plattenleger nehmen die Zukunft unserer Branche in die eigenen Hände und sorgen dafür, dass jetzt ein fairer GAV ausgehandelt wird.

Unterzeichne jetzt die Petition

Zur Online-Petition


Was bisher geschah:
 

  • 1. Januar 2014
    Die Plattenleger schliessen sich dem regionalen Gesamtarbeitsvertrag Ausbau an.
     
  • 21. Oktober 2019
    Der Plattenverband will die Mindestlöhne stufenweise bis 2021 um 410.00 CHF monatlich senken.
     
  • 28. Januar 2020
    Gescheiterter Versuch des Plattenverbands, den Gesamtarbeitsvertrag zu kündigen.
     
  • 05. Mai 2020
    Der Plattenverband kündigt den Plattenleger-Gesamtarbeitsvertrag einseitig.
     
  • 11. November 2020
    Plattenleger beider Basel protestieren vor dem Gewerbeverband und rufen so den Plattenverband an den Verhandlungstisch.
     
  • 11. November 2020
    Die Unia lädt in einem offenen Brief den Plattenverband und seine angeschlossenen Mitglieder zu Vertragsverhandlungen ein.
     
  • 13. November 2020
    Der Plattenverband reagiert nicht auf die Einladung zu Vertragsverhandlungen und fordert erneut eine Antwort auf seine Forderungen von Oktober 2019.
     
  • 8. Februar 2021
    Die Gewerkschaft Unia lädt ein letztes Mal zu mündlichen Verhandlungen ein. Trifft bis am 12. Februar keine Rückmeldung ein werden die Plattenleger Kampfmassnahmen vorbereiten.
     
  • 10. März 2021
    Eine erste Verhandlungsrunde mit dem Plattenverband stimmt zuversichtlich: es besteht grundsätzliche Einigkeit über die Wichtigkeit des GAV, die Unia kann ausserdem ein zukunftsweisendes Modell zur Sicherung der Mindestlöhne einbringen. Der Plattenverband muss nun seine Mitglieder zur Lösung befragen, nächste Verhandlungen finden am 17. März statt.

 


Du hast Fragen? Wende dich per Mail an Marie-Fee.