Nein zu längeren Ladenöffnungszeiten am 25. November

Am 25. November entscheidet das Basler Stimmvolk erneut über eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen im Detailhandel; eine Verschlechterung ohne Gewinn und mit vielen Verlierer/-innen.

Der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt hatte im Juni die Ladenöffnungszeiten an Samstagen sowie Vortagen vor Feiertagen von 18 auf 20 Uhr verlängert. Die Mehrheit war knapp, das Referendum kam schnell: Innert fünf Tagen sammelte die Unia 2300 Unterschriften für das Referendum gegen verlängerte Ladenöffnungszeiten.

Stress, Flexibilisierung und tiefe Löhne: Die Realität des Detailhandels und eine Regelung, die niemand will

Der Detailhandel ist bis heute durch  tiefe Löhne und flexible Arbeitszeiten gezeichnet;  mit dem derzeitigen Basler Branchen-Mindestlohn von 3500 Franken (ohne 13. Monatslohn) lässt es sich in der teuren Stadt Basel kaum anständig leben, die unregelmässigen Arbeitszeiten erschweren die Freizeitplanung mit Freunden und Familie.  Darüber hinaus soll nun auch der Samstagabend der Arbeit geopfert werden; eine Zeit, in der niemand shoppen, vor allem aber niemand arbeiten will.

Verlängerte Ladenöffnungszeiten verkennen die Probleme des Detailhandels und ignorieren ihr Verkaufspersonal

Der Detailhandel steht vor grossen Herausforderungen, die jedoch nichts mit den Öffnungszeiten zu tun haben. Vergleiche mit anderen Kantonen zeigen, dass mit einer Verlängerung des Verkaufs in die Abendstunden kaum mehr Umsatz gemacht wird, die Personalkosten aber weiter steigen. Damit gerät die Tieflohnbranche Detailhandel sinnlos weiter unter Druck.
Eine Verlängerung der Ladenöffnungszeiten zielt damit völlig an den Problemen des Detailhandels (Online-Handel, Einkaufstourismus und starker Franken) vorbei und ignoriert auch das direkt betroffene Verkaufspersonal, welches sich in aller Deutlichkeit gegen eine Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten ausspricht.

Nein zu verlängerten Ladenöffnungszeiten am 25. November

Mit dem Referendum hat es das Basler Stimmvolk erneut in der Hand, über die Arbeitsbedingungen der des Verkaufspersonals mitzuentscheiden; dies nachdem es sich bereits 2013 deutlich gegen längere Ladenöffnungszeiten am Samstagabend ausgesprochen hatte und auch 2002  eine Liberalisierung der Öffnungszeiten ablehnte. Setze dieser Zwängerei ein Ende und stimm gegen längere Ladenöffnungszeiten am 25. November!