Sofortmassnahmen gegen Staub im Tunnel beschlossen

Unia nimmt befriedigt zur Kenntnis, dass heute sofortige Massnahmen gegen die zu hohe Staubkonzentration im Chienbergtunnel beschlossen wurden. Die Gewerkschaft Unia wird die Umsetzung der Massnahmen streng überwachen, da die Gesundheit der Bauarbeiter auf dem Spiel steht.

Letzte Woche haben Messungen der SUVA ergeben, dass die Staubbelastung an der Baustelle „Hebungen“ im Chienbergtunnel an einem Messpunkt mehr als das 6fache des zulässigen Wertes betrugt. Die Gewerkschaft Unia forderte im Anschluss sofortige Massnahmen und drohte mit einer Arbeitsniederlegung zum Schutz der Bauarbeiter. Die kantonalen Behörden haben rasch gehandelt und heute zu einem dringlichen Treffen mit der Bauunternehmung, der Projektleitung und der SUVA eingeladen. An diesem Treffen wurden Sofortmassnahmen beschlossen, die bis nächste Woche umzusetzen sind. Die besonders staubintensiven Schrämarbeiten im Beton und Gipskeuper werden gestoppt, bis die vereinbarten Massnahmen umgesetzt sind. Unia nimmt vom raschen Handeln der Behörden, der Bauunternehmung und der SUVA befriedigt Kenntnis.

 

Heute um 18 Uhr informieren das Bauunternahmen und die Gewerkschaft Unia die gesamte Belegschaft über die beschlossenen Massnahmen.

 

 

Für Rückfragen: <link>José Perez, Verantwortlicher Sektor Bau, Unia Nordwestschweiz